Weihnachtsfeier 2007

Senioren

Das Büfettt wurde von allen genossen
Senior und Junioren im Gespräch
Heitere Gespräche am Stehtisch
Die Sieger der Schießwettbewerbe

Auch dieses Jahr erfreute sich die Weihnachtsfeier einer guten Resonanz, d.h. wir konnten 32 Gäste zählen. Darunter befanden sich auch die ersten Jugendlichen, die den Weg in die Herrenmannschaften gefunden haben. Das Büfett war wieder reichhaltig und sehr lecker, so dass keiner zu kurz kam und alle satt wurden. Nach dieser reichhaltigen Stärkung ging es auf den Schießstand, um das Können im Luftgewehr- und Pistolenschießen zu demonstrieren.
Nach dem sich gegen 1 Uhr eine allgemeine Aufbruchsstimmung breit machte, hielt ein harter Kern sangesfreudiger Tischtenniskollegen die Stellung. So soll erst um 4:30 Uhr die Tür ins Schloss gefallen sein.
Wir möchten uns bedanken bei Dieter Deussen für die hervorragende Schützenorganisation und Wolfgang Vaudrevange für die professionelle Betreuung an Luftgewehr und Pistole.
Vielen Dank an alle kleine und großen Helfer, die durch ihre Mithilfe diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Gleiches gilt für die vielen Vor- und Nachspeisen, Salate und Beilagen, die das Büfett so umfangreich und lecker machten.
Die nächste Weihnachtsfeier ist schon vorgemerkt, d.h. sie wird am Samstag, den 29. Nov. 2008 an alt bewährter Örtlichkeit stattfinden. Wir freuen uns darauf.

Nachwuchs

Warten auf die Abfahrt
Gruppenfoto aller Beteiligten
Stärken am Kuchenbüfett
Durst

Die Weihnachtsfeier des Nachwuchses erfuhr in diesem Jahr eine Abwechslung. So stand Fußballspielen in der Internationalen Sport Arena Kaarst auf dem Programm, was von den Kindern positiv aufgenommen wurde. Zwar gab es wie bei den Profis Schiedsrichterfehlentscheidungen und kleine Fouls, aber zum Ende waren alle zufrieden. Turniersieger wurde das Team Timo Deussen (Mitspieler: Kilian und Jasper Rieck, Nikolas Kasper, Udo Rieck und Michael Kern) vor dem Team Alexander Turobin (Mitspieler: Aleks Gutzmer, Robin Köhler, Maximilan Vieten, Lennart Bruns und dessen Vater).
Am reichlich gedeckten Kuchenbuffet konnte sich jeder ausreichend stärken und den Durst mit Cola, Limo und Mineralwasser löschen. Leider waren die 90 Minuten Spielzeit viel zu schnell vorbei, so dass wir für das nächste Mal mehr Zeit einplanen sollten.