Sommerfest 2022

Nachwuchs

Unsere erfolgreichen Golfspieler/-innen
Golfen unter erschwerten Bedingungen
Immer ein Klassiker: die Hüpfburg
Eine reichliche Auswahl an Pizza
Satt und zufrieden

Beim diesjährigen Sommerfest stand golfen im Alpenpark Neuss auf dem Programm. 13 Kindern und das 4 köpfige Trainerteam begaben sich  auf den Parcours. Mit viel Ehrgeiz ging es zur Sache und der weibliche Nachwuchs bewiess großes Können. Rebecca (46 Schläge), Johanna (47 Schläge), Neeltje (50) Schläge verwiesen Adam (54 Schläge), David (54 Schläge) und Phillip, Arda und Lisa (alle 55 Schläge) auf die hinteren Plätze. Anschließend konnten sich alle noch einmal richtig auf der Hüpfburg austoben, bis es zum Rückweg zu unserer Turnhalle ging. Die Bierzeltgarnituren standen schon aufgebaut bereit und die 4 Pizzableche ließen nicht lange auf sich warten. Satt und zufrieden löste sich das Sommerfest gegen 20 Uhr auf.

Senioren/-innen

Sammeln an der Turnhalle
Unterwegs in den Feldern
Den ersten Durst löschen
Alle Teilnehmer/-innen
Auf dem Piwipper Böötchen
Hoch lebe der TT-Sport

Endlich wieder ein Sommerfest ohne große Corona-Einschränkungen. Trotz Sommerferien fanden sich 16 Teilnehmer/-innen inklusive Anhang zu unserer Fahrradtour zum Landgasthaus Piwipp an unserer Turnhalle ein. Nur 4 Fahrer benötigten eine elektrische Unterstützung, alle anderen fuhren „analog“. Pünktlich um 11:30 h wurde nach Feststellung der Vollzähligkeit in Richtung Fleher Brücke aufgebrochen. Am Wasserwerk Düsseldorf konnte schon der erste Durst gestillt werden, des weiteren in Benrath und in Baumberg. Die Pause in Baumberg mit Blick auf „Vater Rhein“ konnte ausgiebig genossen werden, da alle durch ihre Fitness die geplante Zeitvorgabe deutlich unterschritten. Sorgenvoll beobachteten wir eine äußerst dunkle Gewitterwolke, die aber dann in Richtung Köln abdrehte – dem Wettergott sei dank. Nach einem gemeinsamen Foto am Baumberger Schiff ging es nach Monheim zur Rheinüberfahrt mit dem Piwipper Böötchen. Am dortigen Landgasthaus Piwipp wurden wir von weitere 5 Vereinsmitglieder in Empfang genommen. Sie konnten verletzungsbedingt nicht an der Fahrradtour teilnehmen. Das Landgasthaus Piwipp verwöhnte uns mit Essen und Getränken. Besonders freute es uns, das unser ältester Spieler Jörg Artus, wenn auch leicht verspätet, den Weg zu uns fand. Nach ausgiebigen Gesprächen und Anekdoten ging es gegen 18 Uhr auf den Rückweg.