35. Tischtennis Minimeisterschaften
Saison 2017/2018

 

Der TTV Norf möchte sich bedanken bei:

  • allen Vereinsmitgliedern, besonders unseren Nachwuchs, die durch ihren Einsatz zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen
  • Frau Bergmann und Herr Schellenberger für die Beschallungsanlagen
  • allen Eltern, die Kuchen spendeten und die Schiedsrichtertätigkeit übernahmen
  • allen Schulen, d.h. Lehrer und Lehrerinnen, die uns tatkräftig unterstützten: Geschwister Scholl Grundschule; Pestalozzi Schule Grimmlinghausen; St. Martinus Schule Uedesheim, Gebrüder Grimm Grundschule Erfttal, St. Andreas Schule Norf, Grundschule Allerheiligen, St. Peter Schule Rosellen, Gesamtschule Norf und das Gymnasium Norf
  • dem Stadtkurier, NE-WS 89,4 und der NGZ, für die geleistete Öffentlichkeitsarbeit

  Sieger Jungen Jahrgang 2005/2006

1. André Kohley
2. Tom Bergmann
3. Timo Könen
4. Maximilian Brandt

Humboldtgymnasium Neuss
Geschwister Scholl Grundschule
Gymnasium Norf
Gymnasium Norf
 
Sieger Jungen Jahrgang 2007/2008
1. Moritz Brockmöller
2. Weili Wang
3. Mika Wirsum
4. Konstantin Müller

Pestalozzi Schule Grimmlinghausen
St. Peter Schule Rosellen
Pestalozzi Schule Grimmlinghausen
St. Andreas Schule
 
Sieger Jungen Jahrgang 2009 u. jünger
1. Lenny Brockmöller
2. Younes Schmidt
3. Laurin Worbs
4. Raúl Frieling
Pestalozzi Schule Grimmlinghausen
St. Andreas Schule
Pestalozzi Schule Grimmlinghausen
St. Martinus Schule Uedesheim
 

Sieger Mädchen Jahrgang 2007/2008

1. Amani Ouyad
2. Jule Sommerfeld
3. Amelie Valderrama
4. Meadhbh Meyer

Geschwister Scholl Grundschule
St. Peter Schule Rosellen
St. Andreas Schule
St. Peter Schule Rosellen

 
  Die Alterklasse 2 Jahrgang 2007+2008 hatte 31 Teilnehmer - toll!!  
   
Die Sieger 2005/2006     Die Sieger 2007/2008
     
Die Sieger 2009 und jünger   Mädchen Sieger 2007/2008
   
Sich immer aufs Spiel konzentrieren   Den Ball immer im Auge behalten

68 Jungen und 5 Mädchen fanden den Weg zum Ortsentscheid der TT miniMeisterschaften in Norf. Die Mädchenjahrgänge 2005/06 sowie 2009 und jünger konnten mangels Beteiligung nicht ausgespielt werden. Die Brüder Moritz und Lenny Brockmöller lieferten die Überraschung des Turniers. Beide siegten in ihren Altersgruppen, was vermuten lässt, dass im Keller der Familie Brockmöller ordentlich trainiert wird. Die Kinder zeigten sehr viel Kreativität und Ballgefühl beim Umgang mit dem Zelluloidball. Manch schmerzliche Niederlage musste von den Eltern tröstend aufgefangen werden, während Siege wie bei den Profis zelebriert wurden. Wir drücken allen Kindern für die weiteren Entscheide die Daumen. Vielleicht schafft es einer von ihnen dieses Jahr bis zum Bundesentscheid in Trier.